Bei Solar: Roboterarm in Verbindung mit AutoStore

Nachdem AutoStore 2018 implementiert wurde, ging die Picking-Produktivität von Solar durch die Decke. Somit ist Solar der erste Kunde, der den eOperator mit der Piece-Picking-Technologie in die Produktionsumgebung integriert.

Im Jahr 1919 sagte ein junger Visionär aus Dänemark voraus, wie die Industrialisierung und Elektrifizierung einen Bedarf an elektrischen Komponenten schaffen würde und gründete Solar. Heute ist das Unternehmen börsennotiert, zählt 3.000 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in fünf Ländern.

Mehr als einhundert Jahre nach der Gründung hat Solar immer noch den gleichen visionären Geist und ist fest von der Bedeutung neuer Technologien überzeugt. Mit dieser Einstellung, kombiniert mit dem Hauptverkaufsargument von Solar, schnelle und präzise Lieferungen zu haben, ist es nur natürlich, dass sie die ersten sind, die ihre bestehende AutoStore-Lösung mit der roboterbasierten Kommissionierlösung von Element Logic, eOperator, verbinden. Damit ist Solar eines der ersten Unternehmen weltweit, das die Stückgutkommissionierung auf diese Weise automatisiert.

Modernisieren mit eOperator

„Die Anforderungen an Effizienz und Entwicklung sind hoch, und wir bei Solar wollen ein Teil der robotischen und technischen Entwicklung sein“, sagt Sondre Ressem, VP Operations bei Solar.

eOperator, die roboterbasierte Kommissionierlösung von Element Logic, ist nun seit einigen Monaten im Lager von Solar in Norwegen in Betrieb. Sie kommissioniert Kundenbestellungen aus dem Karussell-Port in AutoStore direkt in Pakete, die dann an die Kunden verschickt werden können.

„Wir wollten, dass eOperator mit den sich entwickelnden Trends in der Gesellschaft Schritt hält. Unser Ziel ist es, weiter zu wachsen und uns gleichzeitig auf Kosten, Effizienz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu konzentrieren. Um dies zu erreichen, müssen wir neue Technologien einsetzen – neue Technologien, die uns bei unserer täglichen Arbeit und Produktion helfen können“, sagt Ressem.

Denken Sie daran, den Untertitel in der Symbolleiste zu aktivieren

Ein Meilenstein der Installation

„Der Druck auf Lieferketten ist heute massiv. Deshalb haben wir eOperator geschaffen, um unseren Kunden zu helfen, durch Automatisierung noch effizienter zu werden“, sagt Henrik Berglund, Business Developer bei Element Logic.

Berglund war für die Entwicklung von eOperator verantwortlich und erklärt, dass die Installation bei Solar ein Meilenstein ist.

„Jetzt arbeitet er in einem echten Lager, in einer Produktionsumgebung, bearbeitet echte Kundenaufträge und wird von den Lagermitarbeitern von Solar bedient. Auch die Anzahl der kommissionierbaren Produkte und die Kommissionierleistung übertreffen unsere Erwartungen“, sagt Berglund.

Skalierbarkeit und die Möglichkeit für Kunden, mit dem System zu wachsen, ist ein wichtiger Grund für die Wahl von Element Logic als Automatisierungspartner.

„Mit eOperator haben wir ein weiteres Werkzeug im Werkzeugkasten der Skalierbarkeit. Für viele Kunden wird dies die nächste natürliche Entwicklung ihres automatischen Lagers sein“, erklärt Berglund.

 

eOperator – das nächste Level der Automation

„Wir waren die ersten, die AutoStore in Lagern implementiert haben und jetzt sind wir die ersten, die den eOperator erfolgreich integriert haben“, erklärt Niklas Top Aanensen, Key Account Manager bei Element Logic Norwegen.

Durch die Erweiterung um den eOperator ist Element Logic in der Lage, noch effizientere und zuverlässigere Automatisierungslösungen für Kunden unterschiedlichster Branchen und Größen zu schaffen. Es ermöglicht Kunden, die Auftragskapazität, den Warenumschlag und die Geschwindigkeit der Fertigstellung zu erhöhen.

„Der Roboterarm kann ein neues Produkt sehen und versuchen, es aufzunehmen, ohne dass eine Vorprogrammierung für diesen speziellen Artikel erforderlich ist. Mit anderen Worten: Unsere Kunden können ihr Produktportfolio problemlos erweitern“, sagt Aanensen.

 

 

INTELLIGENT: Mit Hilfe der Machine-Learning-Technologie lernt der eOperator aus Fehlern und findet automatisch den besten Weg, den Artikel zu entnehmen.

 

Automatische Kommissionierung – integriert mit AutoStore

eOperator hilft Solar bei der täglichen Produktion, erklärt Abteilungsleiter Dan Espen Kvale.

„Durch die Plug-and-Play Installation meldeten die Lagerarbeiter zurück, dass die Bedienung sehr einfach sei“, sagt Kvale.“ Mit dem Roboterarm entwickeln wir die AutoStore-Lösung weiter und sind technologisch an der Spitze unserer Branche.“

EVOLUTION: Mit eOperator kann Solar noch mehr Effizienz aus seiner AutoStore-Lösung herausholen.

 

Der Roboterarm arbeitet an einem Carousel-Port in einem Tunnel unter dem AutoStore-Grid und fügt sich so zwischen die Lagerarbeiter an den anderen Kommissionierstationen ein. Er ist umgeben von Förderbändern, die Pakete zum Eingang des Lagers transportieren.

„Das funktioniert wirklich gut. Wir sind an einer Weiterentwicklung interessiert und wollen sehen, ob wir zukünftig noch mehr Roboterarme in unsere Produktion aufnehmen können“, sagt Ressem.


Das ist eOperator

eOperator ist die roboterbasierte Kommissionierlösung bzw. Roboterarmlösung von Element Logic. Sie wurde für die Zusammenarbeit mit AutoStore entwickelt, um Lagerhäuser weiter zu automatisieren. eOperator erhöht die Auftragskapazität, den Warenumschlag und die Geschwindigkeit der Fertigstellung mit Hilfe der Machine-Learning-Technologie und schafft eine Verbindung zwischen AutoStore und der Materialflusslösung.

Der Arm basiert auf der Hardware des in Boston ansässigen Robotik-Unternehmens Right Hand Robotics. Zwei Jahre lang wurde er von der R&D-Abteilung von Element Logic rigorosen Tests und ständiger Weiterentwicklung unterzogen, um zu der Lösung zu werden, die er heute ist. Mit seiner Software kann eOperator mit jeder WMS-Software, AutoStore-Robotern und unserer eManager-Software kommunizieren.


Lagermitarbeiter waren zunächst skeptisch

„Ein paar Mitarbeiter waren anfangs skeptisch und besorgt, ob der Roboterarm ihre Aufgaben übernehmen würde. Nachdem sie jedoch eine Weile mit dem Roboter gearbeitet haben, konnten sie sehen, dass er ihre tägliche Arbeit verbessert“, sagt Kvale.

„Zugang zu neuen Technologien zu bekommen und neue Fähigkeiten zu entwickeln, löst etwas in unseren Mitarbeitern aus. Sie finden es spannend, mit Spitzentechnologie zu arbeiten“, ergänzt Ressem.

ARBEITEN HAND IN HAND: Solars Super-Userin Eva hat in letzter Zeit mit eOperator zusammengearbeitet.

 

Zahlen und Fakten:

  • 150 m2 Grid
  • 40 Red Line Roboter
  • 1 eOperator
  • 000 Bins
  • 12 Carousel Ports
  • eManager

Möchten Sie mehr über den eOperator erfahren?

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie unser Roboterarm Ihnen helfen kann.

Kontaktieren Sie uns