Eloxalwerk Ehingen investiert in modernste Roboter-Technologie

Im Eloxalwerk Ehingen wird zukünftig eine AutoStore-Anlage die Bestands- und Inventursicherheit für das hochwertige Beschichtungspulver gewährleisten. Optimal an die räumlichen Gegebenheiten vor Ort angepasst, realisiert der Intralogistik-Experte Element Logic eine zukunftssichere und hocheffiziente AutoStore-Lösung mit modernsten Black-Line Komponenten.

Das Eloxalwerk Ehingen ist ein seit 1965 historisch gewachsenes, familiengeführtes Unternehmen, das auf die Veredelung von Aluminium-Werkstücken spezialisiert ist. Auf einem 25.000 m² großen Werksgelände arbeiten in Ehingen heute rund 180 Menschen daran, Kundenwünsche für Eloxal- und Pulverbeschichtungsoberflächen optimal umzusetzen.

Um den Prozess der Lagerung und Verwaltung seiner hochwertigen Beschichtungspulver zu strukturieren, war das Unternehmen auf der Suche nach einer effizienten und zuverlässigen Lagerlösung. „Bestands- und Inventursicherheit für die verschiedenen Pulversorten und anderer zu lagernden Kleinteile, sowie Raumeffizienz waren für uns die wichtigsten Anforderungen an das neue Lagersystem“, so Dipl.-Ing. Josef Eckert, geschäftsführender Gesellschafter des Eloxalwerkes Ehingen. „Als Lösungsvorschlag offerierte uns das Team von Element Logic eine exakt auf unsere Belange konfigurierte AutoStore-Anlage.“

Der Generalunternehmer und Intralogistik-Experte Element Logic sieht in AutoStore die passende Lösung für viele Herausforderungen im Lager und in der Produktion – insbesondere bei fehlenden Arbeitskräften, ineffizienten Pick-Prozessen und Flächenknappheit. Aber auch für Unternehmen, die in erster Linie einen sicheren Lagerplatz für werthaltige Produkte benötigen – wie das Eloxalwerk Ehingen – kann es empfehlenswert sein, in eine AutoStore-Anlage zu investieren. Damit werden die Produkte an einem zentralen Ort geschützt gelagert und mit dem Ware-zum-Mann Prinzip sicher und effizient kommissioniert.

Automatische Förderstrecke zur Pulverbeschichtungsanlage

Vollautomatische Ein- und Auslagerung

AutoStore-Systeme zeichnen sich durch eine sehr kompakte Lagerung aus, indem die Behälter übereinander in Stapeln gestellt werden. Über den Behälterstapeln ist ein Fahrschienensystem (Grid) montiert, auf dem sich intelligente, batteriebetriebene Roboter bewegen und die Behälter einzeln aufnehmen, umsortieren und zu den direkt angekoppelten Arbeitsplätzen (sogenannten Ports) für Wareneingang und Kommissionierung transportieren. Die AutoStore-Behälter von 449 x 649 mm sind in drei Höhen erhältlich (220, 330 & 425 mm) und bestehen aus hochwertigem Hart-Polyethylen. Das Beschichtungspulver wird in Ehingen in 380 mm hohen Kartons mit Beutel-Einsatz zu je 25 kg angeliefert und gelagert. Dafür werden zukünftig knapp 7.000 Stück der größten Behälter im Zusammenspiel mit zwei AutoStore-Roboter vom Typ „Black Line“ (B1) eingesetzt. Sollte die Leistungsanforderung in Zukunft steigen, so kann dies durch die bedarfsgerechte Einbringung weiterer Roboter schnell und einfach abdeckt werden. Die Lieferzeit beträgt deutlich weniger als ein Monat.

Zusätzlich zu zwei Conveyor-Ports wird im Eloxalwerk Ehingen die passende Software aus der breiten Palette der Element Logic Integrated Suite Plattform zum Einsatz kommen. Diese Software bietet neben etlichen weiteren Funktionalitäten auch die ideale Plattform, um Autonome Fahrzeuge (AGVs), Fördertechnik, Pick-Roboter und vieles mehr in einem System zu integrieren. Durch die kompakte Lagerung und eine optimal dem Gebäude angepasste Gestaltung des AutoStore-Grids konnte die Lagerkapazität im Eloxalwerk Ehingen deutlich ausgebaut werden.

3D-Visualisierung der AutoStore-Anlage im Eloxalwerk

Die neue AutoStore Black-Line

Die AutoStore Black-Line ergänzt die Red-Line als Produktlinie für Anforderungen mit höchster Dynamik. Durch den vollautomatischen Akkuwechsel ist die Black-Line unter anderem bestens für einen 24/7 Betrieb geeignet. Der Hubmechanismus für die Behälter ist mittig im Inneren der Black-Line Roboter angebracht, um die Behälter innen im Robotergehäuse zu transportieren. Damit können zum einen auch 425 mm hohe Behälter transportiert werden und zum anderen benötigen Black-Line Roboter weniger Platz auf dem Grid, wodurch komplexere Fahrmuster und höhere Geschwindigkeiten ermöglicht werden. Diese schnelleren Geschwindigkeiten und Beschleunigungen können die Black-Line Roboter vor allem bei sehr großen Anlagen mit enormer Dynamik ausspielen.

Der schwedische Online-Moderiese Boozt.com war das weltweit erste Unternehmen, bei dem die neue Generation der AutoStore-Roboter, die „Black Line“, von Element Logic in Betrieb genommen wurde. Diese wurden dort mit vorhandenen Robotern vom Typ „Red Line“ (R5) kombiniert, was aufgrund der niedrigeren Behälterhöhe möglich war.

Nun wird auch das Eloxalwerk Ehingen als einer von mittlerweile über 150 Element Logic-Kunden von den Vorteilen der bewährten AutoStore-Technologie profitieren. Go-Live-Termin ist in der Kalenderwoche 36/ 2021 nach einer Gesamtrealisierungsdauer von gerade einmal 28 Wochen.

AutoStore Black-Line und Red-Line Roboter

Möchten Sie mehr über unsere AutoStore-Lösungen erfahren?

Kontaktieren Sie uns jetzt!