Der neue AutoStore Relay Port

Die Pioniere des neuen AutoStore Relay Ports: XXL Sport & Villmark und Element Logic

Der in Skandinavien führende Sporteinzelhändler XXL steigerte seine Effizienz durch den Einsatz der neuen Hochleistungsarbeitsstation um 50%.

„Der neue Relay Port ist eine sehr gute Alternative zu dem beliebten Carousel Port, wenn ein noch höherer Durchsatz benötigt wird. Durch das ständige Aufrufen von Behältern steht dem Bediener direkt ein neuer Behälter bereit, sobald er die vorherige Aufgabe bestätigt hat. Die minimale Austauschzeit beträgt weniger als 3 Sekunden“, erklärt Arnold Hjelm Nielsen, Key Account Manager bei Element Logic Norway.

XXL war das erste Unternehmen weltweit, das den neuen AutoStore Relay Port nutzt – empowered by Element Logic. Um seine Kommissioniereffizienz und -geschwindigkeit am norwegischen Logistikstandort zu optimieren und sich für steigende Kundenanforderungen in der Zukunft zu rüsten, entschied sich der Sporthändler zusätzlich zu den bestehenden 88 Robotern und 23 Carousel Ports für die neueste modulare Arbeitsstation von AutoStore, dem „Relay Port“.

„Der Relay Port beschleunigt das Handling erheblich, da Wartezeiten auf ein Minimum reduziert werden. Wir freuen uns darüber, wie gut diese neue Arbeitsstation in der Praxis funktioniert“, so Hjelm Nielsen weiter.

Arnold Hjelm Nielsen, Key Account Manager bei Element Logic Norway
BEGEISTERT: Arnold Hjelm Nielsen von Element Logic ist sehr erfreut zu sehen, wie gut der neue Relay Port von AutoStore im Lager von XXL das Gesamtsystem weiter optimiert.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Relay Port“, so Geir Nielsen, Logistikdirektor bei XXL. „Durch die tägliche Nutzung konnten wir die Produktivität unserer Mitarbeiter steigern, was wiederum zu niedrigeren Personalkosten geführt hat.“

Bis zu 650 Behälter pro Stunde

Der neue Relay Port besteht aus einem ergonomischen Arbeitsplatz mit nur einem Eingabe- beziehungsweise Ausgabefach (Touch) und 2-6 Puffermodulen (Tabs), die den Bediener kontinuierlich mit Behältern versorgen. Die AutoStore-Roboter Red Line und Black Line sind beide mit der Arbeitsstation kompatibel. Somit ist der Relay Port für sämtliche AutoStore-Anlagen geeignet. Mit der maximalen Anzahl an Puffermodulen können dem Bediener entweder bis zu 650 Behälter pro Stunde mit den B1-Robotern oder bis zu 450 Behälter pro Stunde mit den R5-Robotern präsentiert werden.

„An Tagen mit hoher Auslastung hat der Relay Port seine hohe Kapazität unter Beweis gestellt, indem er unsere Leistung noch weiter gesteigert hat. An einem volumenstarken Tag kann jeder Mitarbeiter seine Performance im Vergleich zu anderen Ports problemlos verdoppeln“, erklärt Kai-Remi Berge, Betriebsleiter bei XXL und täglicher Benutzer des Relay Ports.

Neben der Schnelligkeit zeichnet sich die neue Arbeitsstation von AutoStore durch ihre Vielseitigkeit in der Anwendung aus. Diese lässt sich zum einen für sehr schnelle Vorgänge wie die Einzelstückkommissionierung verwenden, aber auch für Batch-Picking sowie zur Abwicklung der Einlagerung. Auch die Installation und Erweiterbarkeit des Relay Ports sind denkbar einfach. So können Anwender mit einem Touch- und einem Tab-Modul starten und die Station sukzessive erweitern.

bin presentation ports and robots

 

Das Aftermarket-Team von Element Logic pflegt einen regelmäßigen Austausch mit seinen Kunden und machte XXL den Vorschlag, sein AutoStore-System mit dem neuen Relay Port nachzurüsten. Bei XXL dauerte die Installation des Relay Ports mit einem Touch-Modul und drei Tab-Modulen nur ungefähr eine Woche bei laufendem Betrieb, danach konnte der Omnichannel-Händler darüber bereits die ersten Aufträge abwickeln.

Nahezu 100% Betriebszeit

Das 32.000 m² große Logistikzentrum des XXL-Sportfachhandels in Norwegen muss effizient und zuverlässig funktionieren, damit alle Bestellungen pünktlich versandt werden. Gleiches gilt für das 60.000 m² große Omni-Logistikzentrum in Schweden, das die gesamte Europäische Union bedient. An beiden Standorten hat XXL gemeinsam mit Element Logic ein energie- und raumsparendes AutoStore-Kleinteilelager implementiert und diese bereits mehrfach erweitert.

„Wir sind sehr zufrieden mit der konstant hohen Leistung. In den vergangenen Monaten hatten wir mit dem Relay Port eine nahezu 100-prozentige Verfügbarkeit am Port und sind damit nun bestens für die Zukunft gerüstet“, so Berge von XXL abschließend.

Zahlen und Fakten

  • Nahezu 100% Verfügbarkeit
  • 200 Auftragspositionen pro Mitarbeiter und Arbeitsschicht
  • Bis zu 450 Picks (Batch-Kommissionierung) je Arbeitsstation pro Stunde, mit drei Modulen und R5-Robotern

Möchten Sie mehr über die Vorteile des AutoStore Relay Ports erfahren?

Kontaktieren Sie uns